Navigation Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany www.loungestar.de
Dienstag, 18. Juni 2019

Angiofibrome des Gesichts

Die charakteristischen Hamartome der Haut des Gesichtes sind die ?fazialen " Angiofibrome. Sie bestehen aus Bindegewebe und Gefäßen und erscheinen ab dem zweiten Lebensjahr (Abb. 4-3 und 4-4). Sie treten als zahlreiche, kleine rötliche oder gelbliche Knötchen auf, die bei oberflächlicher Betrachtung mit einer Akne verwechselt werden können, insbesondere in der Pubertät. Manchmal fehlen sie auch bis ins mittlere Lebensalter. Etwa 85% der Betroffenen weisen sie auf, dabei meist in der so genannten ?Schmetterlingsverteilung" im Gesicht mit Befall beider Wangen und des Kinnpartie, während die Oberlippe frei bleibt. Sie wachsen unbehandelt bis zu Stecknadelkopf- oder Bohnengröße. Sie können sich während des gesamten Lebens entwickeln und unbehandelt kosmetisch beträchtlich stören.
Abstand
Abbildung 	4.3: Angiofibrome der Gesichtshaut bei einem 5-jährigen Jungen
Abbildung 4.3: Angiofibrome der Gesichtshaut bei einem 5-jährigen Jungen
Verschiedene Behandlungen stehen zu Verfügung, von denen keine generell als optimal angesehen werden kann. Dies kann zum Beispiel an der unterschiedlichen Größe der Tumoren sowie des jeweiligen Anteils an Gefäß- und Bindegewebe liegen. Die Behandlung hängt auch davon ab, wie dicht die Tumoren stehen und wie die Gesichtshaut insgesamt individuell beschaffen ist. Mögliche Behandlungsmethoden sind:

? Hautabschleifen mit hochtourigen Fräsen (Dermabrasion),
? Hautabschälung mit dem Skalpell (Shave-Exzision),
? Verödungsbehandlung durch elektrisch produzierte Hitze (Diathermie, Kauterisation, Elektrochirurgie) und
? Lasertherapie.

Für diese Behandlung stehen unterschiedliche Systeme zu Verfügung, wobei verschiedene Laser jeweils nur auf spezielle Gewebearten wirken. Der Anteil von Bindegewebe und Gefäßen in diesen Tumoren und kann von Patient zu Patient und sogar von Angiofibrom zu Angiofibrom unterschiedlich sein. Ein Laser, der für alle Gewebearten und alle Größen gleich gut geeignet ist, existiert nicht. Zur Behandlung können je nach Größe und Zusammensetzung ein gepulster Farbstofflaser, Diodenlaser, Erbiumlaser oder der CO2-Laser für die gezielte oberflächliche Gewebeabtragung eingesetzt werden. Abhängig von der übertragenen Energiemenge und der Impulsdauer kommt es zu einer Entzündungsreaktion, die unter Krustenbildung innerhalb von zwei bis drei Wochenproblemlos abheilt. Unterpigmentierungen der behandelten Haut sind häufig, gehen aber in der Regel vorüber. Narbenbildungen sind selten.
Abstand
Abstand
Abbildung 	4-4: einer 23-jährigen Patientin
Abbildung 4-4: einer 23-jährigen Patientin
Keine der genannten Behandlungsmethoden kann eine dauerhafte Beschwerdefreiheit bewirken. Lexikon: Angiofibrome Angiofibrome können lebenslang nachwachsen, daher sind meist mehrfache Behandlungen in größeren Zeitabständen erforderlich. Die Lasertherapie wird inzwischen zunehmend verfügbar und in den meisten Hautkliniken angeboten.
Abstand
Abstand
(1) Diese kleinen Tumoren wurden früher fälschlich als ?Adenoma sebaceum" bezeichnet, da man sie für Talgdrüsentumoren hielt.
(2) Von lateinisch facies = Gesicht
Abstand